Inhalt

Gemeinderat Thomas Steiger, Ressortvorsteher Sicherheit

1. Juli 2022

Während seines achtjährigen Wirkens hat Gemeinderat Thomas Steiger als Ressortvorsteher Sicherheit in zahlreichen Aufgabenfeldern und Projekten wichtige Impulse gesetzt. Nachdem er bereits vorher zwölf Jahre lang im Milizamt Mitglied der Sicherheitskommission war, zeichnete er während zwei Amtsperioden für den ganzen Sicherheitsbereich der Gemeinde zuständig. Dieser umfasst die «Blaulichtorganisationen» Polizei, Feuerwehr, Seerettungsdienst und Zivilschutz, das Militär- und Schiesswesen, die Organisation für Krisenbewältigung (Kata-Stab), die Gewerbe- und Wirtschaftspolizei, die Gesundheitspolizei, den Tierschutz, die Benützung des öffentlichen Grundes sowie die Prävention. Aufgrund seines Amts war er Präsident des Polizei- und Verkehrsausschusses, Präsident der Sicherheitskommission, Mitglied des Kata-Stabs sowie Präsident der Präventionskommission.

Thomas Steiger hat die seit einigen Jahren laufende Entwicklung der zunehmend regionalisierten Sicherheitsorganisationen tatkräftig weitergeführt. Die Polizei Region Meilen wurde zusätzlich zu den Gemeinden Herrliberg und Erlenbach um das Gemeindegebiet von Männedorf erweitert, auch der Seerettungsdienst ist neu für Männedorf ebenfalls zuständig, der Zivilschutz umfasst heute nebst der Nachbargemeinde Herrliberg auch die Gemeinden Uetikon am See und Männedorf, und die Zuständigkeit des Kata-Stabs ist ebenfalls auf die beiden genannten Gemeinden ausgedehnt worden. Ein grosses Anliegen war ihm immer, dass einerseits Milizangehörige und Professionelle der Schutz- und Rettungsorganisationen untereinander eine reibungslose Zusammenarbeit pflegten, und dass anderseits die Funktionäre der verschiedenen Organisationen einander kannten, miteinander ständig Kontakt führten und so Vertrauen aufbauten. «In Krisen Köpfe, und damit Kompetenzen, kennen!» war sein Motto, genauso wie «Bereit sein, wenn es chlöpft!». Denn eine Notfallorganisation funktioniert im Ernstfall nur, wenn sie gut vorbereitet ist. Die erfolgreiche Art, wie in Meilen rasch und gezielt die Corona-Massnahmen umgesetzt werden konnten, gab ihm recht.

Seine Handschrift setzte Thomas Steiger ebenfalls in der Präventionsarbeit. In Themen wie Drogen- und Alkoholprävention, Vandalismus oder Littering führte er alle involvierten Abteilungen der Gemeindeverwaltung, die Kirchen, Polizei, Schule, Hauswarte und andere an einen gemeinsamen Tisch und setzte eine breite, übergreifende Problembehandlung in Bewegung. Die durch ihn initiierte, neu geschaffene Teilzeitstelle einer Projektleitung Prävention und Sicherheit unterstützt die Arbeiten mit Fachkompetenz und neuen Perspektiven.

Thomas Steiger war nicht nur ein Gemeinderat mit Schwung und Herzblut, sondern auch ein begabter Conférencier an zahlreichen Anlässen. Seine eigenen multimedialen Beiträge vermittelten dabei immer einen besonderen Farbtupfer. Genauso wichtig wie das Einbringen von unkonventionellen Ideen ist ihm aber das Pflegen von Traditionen.

Ich danke Thomas Steiger sehr herzlich für seinen grossen inspirierenden Einsatz. Als neuer Stabschef des Kata-Stabs wird er seine Erfahrung im Sicherheitsbereich weiterhin für die Region Meilen zur Verfügung stellen. Für seine Zukunft wünsche ich Thomas Steiger viel Freude und Erfolg bei allen Tätigkeiten, die er während seiner Behördentätigkeit gewiss immer wieder etwas hintanstellen musste – besonders seine Arbeit als Inhaber und Geschäftsführer der Burg-Schlosserei und sein Steckenpferd als Sänger der Mundartrock-Band «Filterlos».

Christoph Hiller, Gemeindepräsident

Portrait Thomas Steiger