Inhalt

Grüngut (Garten, Küche) / Häckselgut

Beim Verwertungsprozess von Grüngut handelt es sich um den Abbau bzw. Umbau von organischer Substanz durch Mikroorganismen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kompostierung und Vergärung, wobei erstgenanntes mit und letzteres ohne Sauerstoff geschieht. Durch die Grüngutverarbeitung bleibt dem Boden das wertvolle, organische Material erhalten und wird nicht durch Verbrennung zerstört.

Tipps

Vorteile des Recyclings

Das Ziel der Kompostierung ist, organisches Material in den Stoffkreislauf der Natur zurückzuführen. Gleichzeitig ist Humus bodenverbessernd und erhöht die Rückhaltfähigkeit von Wasser. Je nach Nährstoffgehalt ist ausgereifter Kompost ein vollwertiger Dünger und kann den Einsatz eines chemischen Düngers ersparen.
Bei der Vergärung von Biomasse entsteht ein Biogas, welches als Treibstoff oder zur Produktion von Wärme oder Strom genutzt werden kann.
Grüngut und Bioplastics
Welche Bioplastics können mit dem Grüngut verwertet werden und welche sind Störstoffe im Verwertungsprozess? Lesen Sie mehr über das Thema Bioplastics.

Weitere Informationen:
http://www.swissrecycling.ch/wertstoffe/gruengut/

Wo gesammelt wird
•    Strassen-Sammeldienst wöchentlich am jeweils Montag, im Winter (Dez.-Feb.) 14-täglich.

Wichtig

•    Informieren Sie sich mit Hilfe des Abfallkalenders, welche Fraktion in der Gemeinde separat gesammelt wird. 
•    Für grosse Äste und Stämme das Ast-Taxi nutzen. 
Baum-, Strauch- oder Heckenschnitt, Äste max. 25 cm dick, an der Strasse aufgeschichtet.
Telefonische Auftragserteilung an Regiholz, Tel. 044 975 19 39
Merkblatt zum Abholdienst - Ast Taxi
•    Prüfen Sie die Möglichkeit eines Hauskomposts. 

Produkte

Gartenabraum; Küchenabfälle und Speisereste

Nicht in diese Fraktion gehören: Fremdstoffe wie Steine, Schnüre, Büchsen, Plastik, Papier, Karton; Erde in grossen Mengen

Grüngut

Nächste Sammeltermine

Sammlung Wann? Wo?