Willkommen auf der Website der Gemeinde Meilen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Politik
  • Druck Version
  • PDF
vorhergehendes Dossier | nächstes Dossier

Projekt "Saalbau"

Magnetwirkung entfalten und Synergien nutzen



Synergie-Workshop am 6. Oktober 2016 zur Nutzung des zukünftigen Saalbaus und des Alten Dorfschulhauses (DOP)

«Meilen zeichnet sich aus durch ein besonders reges, vielfältiges Vereinsleben. Ein schöner Beweis dafür ist die grosse Zahl der Teilnehmenden - sowohl an den Workshops als auch in der Bedarfsumfrage.» Christoph Hiller, Gemeindepräsident

Welche Nutzungen sollen der geplante Saalbau am Dorfplatz und das Alte Schulhaus Dorfmeilen (DOP) aufnehmen? Über dreissig Teilnehmende diskutierten im Synergie-Workshop vom 6. Oktober die Erkenntnisse der im Sommer durchgeführten Bedarfserhebung: Ziel war, verschiedene Nutzungsszenarien mit dem individuellen Blick der Vereine, gleichzeitig aber im Hinblick auf die Bedürfnisse aller Meilemerinnen und Meilemer zu bewerten.

Sowohl der Kick-off-Workshop vom 6. Mai dieses Jahres als auch die Bedarfserhebung und der Synergie-Workshop haben ergeben, dass im Dorfzentrum kulturelle Nutzungen gewünscht sind. Sport ist wichtig; entsprechende Räume müssen aber nicht zwingend im Zentrum angeboten werden. Denn die räumlichen Kapazitäten im Dorfkern sind begrenzt, und ein Saal kann nicht gleichzeitig als Sporthalle und als Kultursaal dienen; die zu erwartenden Konflikte hinsichtlich Ausstattung («Bühne oder Reckstangen»?) und Nutzungszeiten sind zu gross.

Ziele von Saalbau und DOP
Zu den beiden Workshops eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter der politischen Parteien, der Wachtvereinigungen, der betroffenen kulturellen und sportlichen Vereine, der Bibliothek und Ludothek, des «Treffpunkts» sowie weiterer Nutzungen im DOP. Besonderen Wert legten die Teilnehmenden des Workshops darauf, dass die Nutzungen von Saalbau und DOP den Dorfplatz sowohl tagsüber als auch abends beleben; alle Bevölkerungsgruppen und Generationen sollen hier zusammenkommen. Ein wichtiges Ziel ist ausserdem, die Entfaltung des Meilemer Vereinslebens zu fördern, denn die Vereine sind zentrale Orte der Freizeitgestaltung und ein elementarer Bestandteil des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Meilen. Saalbau und DOP sollen in ihrer Anlage und Nutzungsstruktur so konzipiert werden, dass sie die Weiterentwicklung der Vereine optimal unterstützen. Nicht zuletzt ist auch ein grosszügiger Saal geplant, der sich für unterschiedliche Anlässe eignet: Konzerte, Theateraufführungen oder Versammlungen. Dabei soll der Neubau den gut ausgelasteten Löwensaal nicht konkurrenzieren, sondern ergänzen.

Sport ist ein wichtiges Thema
Die Sportvereine sprechen breite Bevölkerungskreise an und leisten deshalb einen wichtigen Beitrag zur Lebendigkeit der Gemeinde. Für die Turnhalle, die abgebrochen werden soll, muss - allenfalls an einem anderen Standort - ein Ersatz gefunden werden. Im Zusammenhang mit der Schulraumplanung gilt es deshalb, auch die Bereitstellung räumlicher Ressourcen für die Sportnutzungen in Angriff zu nehmen.

Wie es weitergeht
Die Workshops haben gezeigt: Die einzige, richtige Lösung gibt es nicht. Vielmehr gilt es abzuwägen und Prioritäten zu setzen. Diskussionen wurden engagiert geführt; aufgrund der wertvollen Inputs nimmt die Steuerungsgruppe nun eine Vertiefung und Priorisierung der Nutzungsszenarien vor. Diese dienen dem Gemeinderat für die Entscheidfindung. Nach dem Entscheid des Gemeinderats soll eine Machbarkeitsstudie erarbeitet werden.

Sie bildet die Grundlage für den Kreditantrag an die Gemeindeversammlung und für die Durch-führung eines Projektwettbewerbs. Das an der Gemeindeversammlung vom 5. Dezember genehmigte Budget 2017 legt die Basis für dieses Vorgehen in kleinen Schritten.

Medienkontakt: 
Heini Bossert, hbossert@meilen.ch, Tel. 079 691 70 57


Dokumente zum Projekt "Saalbau"

Projekt Saalbau
 

zur Übersicht