Inhalt

Informationen zum Ukraine-Konflikt

19. April 2022

Angebot Украина. Informationen zu niederschwelligen Kontaktangeboten für Geflüchtete aus der Ukraine finden Sie hier.

Ukraine-Anlaufstelle des Kantons Zürich/Private Unterbringung

Mit Medienmitteilung vom 1. März 2022 informierte der Kanton Zürich über die Neuschaffung einer Anlaufstelle für Fragen zur Unterbringung etc. von geflüchteten Personen. Die Medienmitteilung und Kontaktdaten der Ukraine-Anlaufstelle finden Sie hier.

Die Anlaufstelle nimmt auch Angebote für Privatunterbringungen entgegen und vermittelt sie an Gemeinden. Sofern Sie im Kanton Zürich wohnen und eine Unterbringungsmöglichkeit zur Verfügung stellen möchten, können Sie den Fragebogen "Privatunterbringung" (Link zum Fragebogen "Privatunterbringung") ausfüllen und an die vorgegebene E-Mail-Adresse senden.

Sicherheitsrelevante Informationen für die Bevölkerung

Schutzzuweisung
Die für Sie relevante Schutzplatzzuweisung können Sie hier ausfindig machen.

Notfallplan BABS / AlertSwiss

Bin ich sicher? Wie kontaktiere ich meine Angehörigen? Wo gehe ich hin? Was nehme ich mit?

Informationen zum persönlichen Notfallplan und zur App «AlertSwiss» finden Sie hier.

Jodtabletten

Wie/wo erhalte ich meine Jodtabletten?
Jodtabletten wurden Ihnen vom Bund nach Hause geschickt, wenn Sie im Einzugsgebiet eines Atom-/Kernkraftwerks (AKW/KKW) wohnen. Dieser auf 50 km festgelegt Radius reicht bis Männedorf. Die persönlichen Jodtabletten müssen privat Zuhause gelagert werden. Jede Firma hat ebenfalls vom Bund die erforderliche Anzahl Tabletten für ihre Mitarbeitenden erhalten. Diese Tabletten sind bei den Firmen zu lagern.

Ausserhalb des Wirkungskreises ist der Kanton für die Verteilung zuständig.

Für welche Ereignisse sind Jodtabletten vorgesehen?
Jodtabletten sind für den Fall eines AKW-/KKW-Unfalls gerechnet. Für einen atomaren Anschlag ist die Strahlung zu hoch.

Weitere Informationen zu Jodtabletten finden Sie hier