Inhalt

In Meilen gibt es ein Pop-up-Impfzentrum

14. Dezember 2021
Die kantonale Gesundheitsdirektion hat das Spital Männedorf damit beauftragt, das Pop-up-Impfzentrum Meilen zu betreiben. Damit werden weitere Kapazitäten für die Verabreichung der Boosterimpfungen geschaffen.

Die Gemeinde Meilen und das Spital Männedorf arbeiten mit Hochdruck daran, im Zentrum von Meilen die beiden Turnhallen erneut in ein Impfzentrum umzuwandeln. Es wird bereits am Mittwoch, 22. Dezember, den Betrieb aufnehmen und bis Ende März 2022 bestehen bleiben. Die Gemeinde stellt wiederum die beiden Hallen zur Verfügung und zeichnet verantwortlich für die gesamte Infrastruktur und für die Verkehrsregelung. Das Spital Männedorf ist zuständig für den Aufbau und den Betrieb des Pop-up-Impfzentrums. «Wir sind froh, dass wir mit der Eröffnung erneut einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten können. Im Spital sehen wir, wie wichtig es, dass möglichst viele Menschen einen zuverlässigen Impfschutz haben», so Dr. med. Stefan Metzker, CEO Spital Männedorf. 

Mit dem zusätzlichen Impfzentrum kann die Kapazität für die Verabreichung der Boosterimpfungen spürbar erhöht werden. Während der ersten Impfperiode wurden an Spitzentagen bis zu 1000 Impfungen verabreicht. Die Bevölkerung am Zürichsee erhält damit die Möglichkeit, sich wohnortnah impfen zu können. Die Terminbuchung erfolgt über die Buchungsplattform «VacMe», die von der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich bewirtschaftet wird. Dort werden die verfügbaren Boostertermine aufgeschaltet, nach den von der Gesundheitsdirektion festgelegten Öffnungszeiten.