Willkommen auf der Website der Gemeinde Meilen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Verwaltung
  • Druck Version
  • PDF

Einzelinitiative "Schule zurück ins Dorf"

Am 11. Februar 2019 hat Werner Weibel eine Einzelinitiative mit dem Titel "Schule zurück ins Dorf" eingereicht. Die Einzelinitiative verlangt, wie im Titel aufgeführt, dass die Behörden Abklärungen und Vorkehrungen treffen, um im Dorfzentrum wieder erste bis sechste Klassen der Primarschule und Horte anzubieten. Die alten Schulhäuser sollen sanft renoviert werden. Das Geschäft wird an der Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2019 behandelt, wobei der Gemeinderat den Stimmberechtigten die Ablehnung der Einzelinitiative empfiehlt.

Der Gemeinderat lehnt die Einzelinitiative namentlich aus den nachfolgenden Gründen ab. Die Anzahl vom Kanton bewilligte Stellen für Lehrpersonen und Schulleiter basiert auf den Schülerzahlen der gesamten Gemeinde. Je mehr Standorte eine Gemeinde hat, umso schwieriger ist es, die bewilligten Stellen auf alle Standorte sinnvoll zu verteilen und die Kinder in möglichst ausgeglichene Klassen zuzuteilen. Primarschulen benötigen neben Klassenzimmern mit Gruppenräumen verschiedene zusätzliche Räume, die von möglichst vielen Klassen mitbenutzt werden sollten. Das alte Primarschulhaus, das derzeit von der Sonderschule Fähre genutzt wird, kann die heutigen Anforderungen an den Betrieb einer Regelschule nicht mehr erfüllen. Für die Angebote der familienergänzenden Einrichtungen des Vereins FEE (Mittagstisch und Betreuung) müsste im Dorf ein weiterer Standort eröffnet werden, der entsprechend Räume benötigt. Das alte Sekundarschulhaus DOP kann sowohl aus baulichen als auch betrieblichen Gründen nicht ohne grössere bauliche Eingriffe von der Primarschule genutzt werden. Für die Jugendmusikschule JMP, welche heute die Räume im DOP sinnvoll nutzen kann, müsste die Gemeinde wiederum anderswo Ersatz bereitstellen. Zudem steht die Einzelinitiative im Gegensatz zur geplanten Zentrumsentwicklung. Sowohl notwendige bauliche Investitionen in die Dorfschulhäuser als auch die Folgekosten der ineffizienten Betriebsorganisation einer Schule im Dorf würden insgesamt sehr hohe Kosten nach sich ziehen.



Datum der Neuigkeit 5. Apr. 2019