Willkommen auf der Website der Gemeinde Meilen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Verwaltung
  • Druck Version
  • PDF

Entwicklung des Meilemer Dorfzentrums

Es ist dem Gemeinderat ein grosses Anliegen, die Attraktivität des Meilemer Dorfzentrums zu erhöhen und Meilen als regionalen Einkaufsort zu erhalten. Aus diesem Grund soll am heutigen Standort des nördlichen Anbaus des ehemaligen Sekundarschulhauses ein Wohn- und Gewerbehaus entstehen. Der private Gestaltungsplan liegt noch bis Ende Januar 2019 bei der Hochbauabteilung auf.

Ein weiterer Baustein der Dorfkernentwicklung ist das Projekt Saalbau und die Bereitstellung von Räumlichkeiten für die Bibliothek/Ludothek. Im Frühling 2018 hatte der Gemeinderat beschlossen, das Alte Schulhaus Dorf aus dem kommunalen Inventar der schutzwürdigen Bauten zu entlassen. Dies vor dem Hintergrund des angestrebten Planungswettbewerbs. Es sollte Klarheit darüber bestehen, ob das Alte Schulhaus Dorf erhalten bleiben soll oder nicht. Eine Schwierigkeit bei den Erwägungen zum Alten Schulhaus Dorf stellen die verschiedenen Inventare dar. Auf Ebene der Gemeinde gibt es das kommunale Inventar der schutzwürdigen Bauten, in das das Alte Schulhaus Dorf aufgenommen ist. Auf kantonaler Ebene besteht das Inventar der schutzwürdigen Ortsbilder von überkommunaler Bedeutung (KOBI), in dem das Alte Schulhaus Dorf nicht enthalten ist. Im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS) schliesslich ist das Alte Schulhaus Dorf als bedeutender Bau mit Erhaltungsziel ausserhalb des Ortskerns aufgelistet.

Gegen die Entlassung aus dem kommunalen Inventar hat der Verein Zürcher Heimatschutz im Frühsommer 2018 Beschwerde erhoben. Im Gespräch mit dem Heimatschutz und dem Baurekursgericht hat sich gezeigt, dass das Schulhaus als solches einen ortsprägenden Charakter hat. Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, das Alte Schulhaus Dorf im kommunalen Inventar der schutzwürdigen Bauten zu behalten. Damit ist die nötige Planungssicherheit für den Projektwettbewerb gegeben. Das Gebäude soll aber energetisch saniert werden können. Wichtig ist dem Gemeinderat zudem, dass Eingriffe am und im Gebäude vorgenommen werden können, um zum einen die Öffnung zum Dorfplatz und zum andern im Innern eine sinnvolle Nutzung zu ermöglichen.



Datum der Neuigkeit 14. Dez. 2018